Ulrike Kaiser

ENZYKLOP-DEMIURG

Der 60 minütige Film besteht aus einer Folge handgemachter Animationen mit teilweise ungewöhnlichen Materialien, wie Sand, Holz, Wasser oder Fett. Sie sind assoziativ und frei zu einer Handlung zusammengefügt, die uns die Augen öffnen will, für wundersame Entstehungs- und Entwicklungsprozesse unseres Lebens und unserer Welt. DEMIURG, der bescheiden als kleine, menschenähnliche Gestalt zwei rätselhaften Halbkugeln entsteigt, stammt aus einer abstrakten Weltraum-Sphäre, die wie ein Hintergrundrauschen im gesamten Film präsent ist. Er führt uns in einem Künstleratelier, in dem noch ein ähnliches, wandelbares Atelier als Präsentations- und Welt-Raum steht, durch die sich dort phantasievoll entfaltende Schöpfungsgeschichte. Auf seine eigenwillige Weise entdeckt und präsentiert DEMIURG die sich entwickelnde Natur mit ihren Pflanzen, Tieren und den Menschen mit ihrer Kulturentwicklung, Kunst und Architektur. Bis er zum Schluss auf unsere große, verletzliche Erdkugel steigt, sich mitdrehen lässt, zwischen einem Farbenrausch versinkt und nur noch als Idee zurückbleibt.