take me home Aufnahme
die KVD
aktuelle Veranstaltungen der KVD
die Geschichte der KVD
die Räume der KVD
die Künstler
<- zurück
 
 
Ausstellung Nr. 6 aus der Reihe "Wir" in der Galerie der KVD
 
John Dorer, Malerei und Karin Schuff, Malerei

 
Vernissage: In der langen Nacht der Museen und Galerien in Dachau, Freitag den 16 September 2005, 19:30 Uhr.
Gleichzeitig wird die Ausstellung des Architektur-Forums Dachau in der "Neuen Galerie" nebenan eröffnet.
 
Begrüssung:   20:00 Uhr, Landrat Hansjörg Christmann
 
Musik:   21:00 Uhr, Johannes Neugusse Welde Zadek, Saxophon und
Damrat Gebre Marian Abera, Keyboard
 
Ausstellungsdauer:   17.September bis 2. Oktober 2005

 
 
John Dorer
 
John Dorer ist 1947 in Klosterzimmern bei Nördlingen geboren. Er lebt und arbeitet seit 1985 in Dachau und ist seit 1994 Mitglied der Künstler Vereinigung.
 
In John Dorers Malerei ist sein früheres Leben als Jazzmusiker (Schlagzeug) immer gegenwärtig. Er improvisiert, verdichtet, und lässt in seinen Bildern mehrere „Stimmen“ gleichzeitig sichtbar werden. Sein Ansatz ist die Gegen-ständlichkeit, ein Thema, manchmal auch ein Foto, das dann durch mehrere Schichten Farbe (vorwiegend Tempera) verfremdet wird. Der energische Farbauftrag, die Spuren von Bildträger und vorher dagewesenen Schichten sowie die Wucht der Farben schafft ein dynamisches Miteinander. Der Bildraum wird in Bewegung gesetzt.
 
 
Karin Schuff
 
Karin Schuff ist 1964 in Malmö, Schweden geboren und arbeitet und lebt in Dachau und Stockholm. Sie studierte von 1989 bis 1996 Malerei an der Kunstakademie in München bei Professor F.B. Weißhaar.
 
Karin Schuff malt Bilder, die sich in ihrer Farbstimmung oft dem Naturhaften nähern, sich aber durch die gestische Dynamik des Farbauftrags von der Gegenständlichkeit lossagen. Die Abwesenheit von symbolischer Bedeutung oder narrativer Absicht ist kennzeichnend und beabsichtigt. Im Bildaufbau dominieren traditionelle malerische Gegensätze, wie z.B. kalt - warm, hell - dunkel, Vorder- und Hintergrund oder malerisch - linear.
 
MM vom 16.9.2005
SZ vom 24.9.2005
 
 

 
<- zurück