[metaslider id="1469"]

26 | Robert Weissenbacher

Transfer
Robert Weissenbacher
Foto: Sonja Allgaier

Robert Weissenbachers Malerei, für die er selbst angemischte Eitemperafarben verwendet, charakterisiert eine leuchtende Farbpalette und ein expressiver Stil. Seinen großformatigen Bildern, z.B. Gewohnheit, stellt er eine neue, eigens für die Ausstellung entstandene Serie aus mittleren und kleinen Formaten an die Seite.

RAUS verbindet er mit dem Pferd, das für ihn Kraft, Schnelligkeit und Eleganz symbolisiert, aber auch für Wildheit und Freiheitsdrang steht. Traditionell wird das Ross nicht ohne den Reiter gedacht, der mit dem Tier eine spannungsvolle Verbindung eingeht. Der Künstler aber versteht die Bilder als Einladung an den Betrachter, selbst in die Rolle des Pferds zu schlüpfen und zu fragen, ob sich durch diesen Transfer Parallelen zur eigenen Lebenssituation ergeben.

Vita

1983 geboren in Schweinfurt
2004-2011    Studium an der Akademie der Bildenden Künste München
2007  Erasmus-Stipendium, Akademie der Bildenden Künste Budapest, München
  lebt und arbeitet in München und Schweinfurt

 

Website:www.robert-weissenbacher.eu